AoH-Trainings für Spät- und Frühentschlossene: November 2019, April & November 2020

In zwei Wochen, am 12. November, starten wir unser Art of Hosting-Training, das wir diesmal rund um das Thema “Leadership in Komplexität” organisieren. An diesem Abend begeben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine persönliche Reise, deren Ergebnisse danach in ihren Teams, Unternehmen und Parteien als bessere Zusammenarbeit sichtbar werden wird. Schließlich geht es bei AoH darum, mit anderen Zugängen an den drängenden Fragen zu arbeiten, die sich im Augenblick überall stellen.

Wir freuen uns über Spätentschlossene: ob allein, zu zweit oder als Team (Spezialpreis!). Anmeldung über TransformationLeben.at

„AoH-Trainings für Spät- und Frühentschlossene: November 2019, April & November 2020“ weiterlesen

Leadership in Komplexität: Art of Hosting-Training Wien: 12. — 15. Nov. 2019

Alle Jahre wieder – so auch dieses: Wir freuen uns, wieder in Wien zu einem Art of Hosting-Training einzuladen. Die Kernfrage, der wir nachgehen, ist allgegenwärtig: 

Was heißt Leadership in komplexen Welten?

Gekonnter Umgang mit Komplexität steht heute mehr denn je auf der Agenda von Führungskräften: Die wirklich harten Herausforderungen von heute sind zu komplex, um von einigen Experten*innen oder der obersten Führungsebene alleine gelöst werden zu können. Die Forschung zeigt, dass in Komplexität Lösungen, die aus einer vielfältigen Gruppe unter Nutzung ihrer kollektiven Intelligenz entstehen, viel wirksamer sind, als jegliche herkömmlicher Ansätze. Art of Hosting ist aus dieser Erkenntnis entstanden und wird seit über 20 Jahre stetig weiterentwickelt, um den komplexen Anforderungen weiter gewachsen zu sein.

„Leadership in Komplexität: Art of Hosting-Training Wien: 12. — 15. Nov. 2019“ weiterlesen

Das AoH-Training als Eintrittskarte in eine reiche, globale Community

Ein Art of Hosting-Training ist auch eine Initiation in ein neues Denken und der Beginn eines neues Weges. Zu einem richtigen Host wird man erst durch das Praktizieren und Üben; ein einzelnes Training macht noch keinen Host ;-). Und dieses Denken, diese Haltung und das Praktizieren werden vor allem vom weltweiten Netzwerk getragen, zu dem das Training die Eintrittskarte ist.

Das Besondere an dieser globalen Crowd ist, dass sie durch gemeinsame Werte, Erfahrungen und Haltungen verbunden ist. Diese Unabhängigkeit von Kultur und Land überzeugt mich immer wieder davon, dass wir mit AoH Ebenen berühren, die universell und urmenschlich sind. Das zeigt, dass es sich um keine Modeerscheinung handelt, die einen vorübergehenden Hype produziert und dann wieder verpufft.

„Das AoH-Training als Eintrittskarte in eine reiche, globale Community“ weiterlesen

Warum ich wieder zu einem Practitioners’ Day gehen werde. Und was es auch dir bringt.

Ich mag es, gehostet zu werden. Und ich glaube, dass die vierte Dimension der Four fold practice zu wenig praktiziert wird. Daher gehe ich zu Pracitioners’ Days am Ende von Trainings, wenn sie in meiner Nähe angeboten werden. Bisher war ich zwei Mal bei den Trainings in Belgien dabei, nachdem ich 2016 hier selbst mitgehostet habe.

Walk the talk

Wenn wir die four fold practice ernst nehmen, dann bleibt uns wenig übrig, als darauf zu achten, wirklich alle vier Dimensionen zu üben, zu pflegen und zu praktizieren: Neben hosten geht es darum, sich selbst zu hosten, sich hosten zu lassen und zum Netzwerk der Lernenden beizutragen. Zugegeben: Diese drei Punkte lassen sich nicht verkaufen ;-).

„Warum ich wieder zu einem Practitioners’ Day gehen werde. Und was es auch dir bringt.“ weiterlesen

Apprentices: Wir laden aus unserem Feld ein

Art of Hosting ist so viel mehr als nur ein weiteres Werkzeug, das wir unseren Kunden anbieten. Wenn wir es ernst nehmen, dann verlangt es viel von unserer Arbeitsweise und von uns. Dazu zählen Selfhosting und das gemeinsame Lernen und Wachsen mit anderen Hosts. Eine der Antworten auf diesen Ruf ist für uns von Transformation Leben die Einladung von Apprentices zu den Trainings.

Bist du diesmal dabei?

Für das Training in Yspertal Ende April bauen wir gerade unser Team auf. Wir glauben, dass es viele Menschen braucht, die Räume für wichtige und auch schwierige Gespräche halten können, die jetzt notwendig sind. Dafür laden wir in erster Linie frühere Teilnehmerinnen und Teilnehmer als “AoH-Lehrlinge” in unsere Trainings ein, um die gemeinsame Arbeit fortzusetzen.

„Apprentices: Wir laden aus unserem Feld ein“ weiterlesen