Das AoH-Training aus der Sicht von Simone, Teilnehmerin 2019

«Führung in komplexen Welten», ist die Überschrift des Art of Hosting-Trainings, zu dem das Team «Transformation Leben» im November 2019 ins Springerschlössl in Wien eingeladen hat. Sowohl das Konzept, für welches AoH steht, als auch das gewählte Thema sind aus meiner Perspektive die Kernthemen für den Wandel, in dem wir alle in dieser Zeit mitten drinstecken. Erfahren Sie das auch so? 

Im Zeitalter der Digitalisierung haben wir uns mit der Kompliziertheit auseinandergesetzt: Wie baut man eine Boeing 747 zusammen? Wie kann ein Rechner noch mehr Informationen speichern und ordnen? Welche Teilschritte brauchen Schüler in der Erarbeitung eines Lernstoffes? Und ähnliche Fragen mit dem Fokus auf Ablauf, Sortierung, Umgang mit den vielen Informationen und Konzepten, die entstanden sind.  Jetzt sind wir im Übergang dazu, den Umgang mit Komplexität zu lernen und unser Handeln nach den Grundprinzipien der Komplexität neu zu formieren. 

«Prozesse kann man managen – Menschen kann man nur hosten»

AoH gibt diesen Rahmen und verbindet diese beiden Grundprinzipien

Prozesse managen: 

  • Wenn wir zusammen arbeiten, entwickeln, co-kreativ sind, haben wir einen zeitlichen und eventuell auch finanziellen Rahmen vorgegeben. 
  • In Prozessen und Projekten gilt es, gewisse Abläufe einzuhalten, damit Entwicklung, Lernen und Erfolg passieren können. 
  • Gewisse Vorgehensweisen unterstützen die Lösungsfindung je nach Art der Aufgabenstellungen.

Menschen hosten: 

  • Gerald Hüther (Neurobiologe) würde es so ausdrücken: Wir können Menschen nur einladen, ermutigen und inspirieren. Das passiert, wenn wir mit AoH arbeiten. 
  • Es gibt keine richtigen oder falschen Methoden, nur Haltungen. 
  • Der Mensch ist Teil des Natürlichen und daher von seinem Wesen und Körper her komplex aufgebaut. Wir haben ein Verständnis für das Komplexe. 
  • Es geht um das gemeinsame Anliegen und um das Erfahren von Co-Kreativität, wenn wir uns um ein gemeinsames Anliegen, einen gemeinsamen Purpose kümmern. 
  • Es geht um Lernen in der Gruppe durch das miteinander Verweben, jeder bringt sein Potenzial ein und oft sind sehr interdisziplinäre Settings heute Alltag.

AoH macht die effektive, zielorientierte Zusammenarbeit möglich. 

Kompliziert versus komplex 

Da merken wir schon, dass wir das Komplizierte schon ganz gut gelernt und verinnerlicht haben. Das Komplexe ist jedoch viel schwieriger zu erfassen. Darin liegt für mich ein so wundervolles, großes Potenzial, das wir jetzt noch gar nicht so richtig erfassen können. Step by step, sicher auch immer wieder mit etwas Mut und Wagnis verbunden, eröffnet sich ein neues Denken in allen Bereichen des menschlichen Zusammenseins. 

Das wir bereits mitten in der Umsetzung drinstecken, erkenne ich in diesen Beispielen: 

  • Die finnische Schule führt keinen fächerorganisierten Unterricht mehr, sondern ist mit dem «phenomen learning» als neue Unterrichtsstruktur ein mutiger Vorreiter, wie wir der Komplexität des Lernens gerecht werden können.
  • Verschiedenste Biologen machen in Büchern und Filmen ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse allen zugänglich, wie Bäume und Lebewesen im Wald miteinander kommunizieren. 
  • Neurologen erkennen, dass das Hirn plastisch ist und Ärzte wissen, dass ein abgestorbener Sehnerv heilen kann oder die anderen Sehnerven so kreativ sein können und diese Aufgabe mitübernehmen. 
  • Im Bereich der Computertechnologie ist für mich das Schweizer Unternehmen Hazu ein Vorreiter, wie wir auch in der digitalisierten Welt den Wandel zur Komplexität umsetzen können.
  • Und ich bin mir sicher, zusammen mit Ihnen, liebe Leserin/lieber Leser, können wir diese Liste noch ganz gross erweitern😊.

Nein, Art of Hosting ist nicht Moderation. Es ist viel umfassender. 

Für mich ist AoH die Antwort auf die Frage, wie schaffen wir es, in dieser Welt, die wir uns geschaffen haben, wieder ganz Mensch zu sein. Die Aufgabenstellungen in Wirtschaft, Ökologie, Familie, Schule, um nur einige Bereiche zu nennen, wo neue, kreative Wege angegangen werden müssen, fordern das ganze Potenzial von uns Menschen. AoH unterstützt uns auf dem Weg dahin, diese neuen Lösungen gemeinsam zu entdecken und entwickeln. Durch ein AoH-Training bekommen Sie die Informationen und die Erfahrung, damit Sie aktiv den Wandel in Ihren Wirkungsfeldern unterstützen können. 

AoH ist genau das, was mir noch gefehlt hat, so fühlt es sich für mich an. Ich bin sehr dankbar und voller Freude am Forschen und Ausprobieren und weiss, dass ich mich jederzeit beim Team «Transformation leben» mit Fragen und Unsicherheiten melden kann und professionell unterstützt werde.

Was will ich mehr 😊. 

Berühren Sie diese Zeilen, dann klicken Sie hier und finden Sie heraus, ob AoH auch für Ihr Leben Antworten auf aktuelle Fragestellungen verbirgt.  

Freudig dankbar für das Training des Teams «Transformation leben» und die tollen Menschen, die mit mir zusammen das Training absolviert haben. 

Simone Ortner Rosales

AoH-Training November: Einladung an Apprentices und zum Practitioners’ Day am 14. Nov. in Wien

Auch für das Training im November in Wien verstärken wir unser Team wieder mit Apprentices (“Lehrlinge”), die die Praxis des AoH vertiefen und ein Training aus der Perspektive des Hosting-Teams mitgestalten möchten. Es ist eine Reise mit einer Gruppe, in einem Hosting-Team, durch Knirschzonen und vor allem zu sich selbst, wie Marika, eine unserer früheren Apprentice so treffend beschreibt.

Einen Apprentice-Namen für den November können wir euch heute schon präsentieren: Wir bekommen mit Laura Grünhagen Verstärkung aus dem Norden, genauer aus Hamburg. Die Tausendsasserin hat international an mehreren Trainings teilgenommen und möchte jetzt in der neuen Rolle noch tiefer in die Materie von AoH eintauchen. Herzlich willkommen im Team, Laura!

„AoH-Training November: Einladung an Apprentices und zum Practitioners’ Day am 14. Nov. in Wien“ weiterlesen

AoH-Training 11. – 14. November: Vorbereitungscall zur Four Fold Practice diesen Mittwoch

Die Anmeldungen für das Training im November in Wien trudeln ein. Wir als Team freuen uns darüber, wie stark der Zuspruch zu diesem Training ist, das – wie es jetzt aussieht – doch tatsächlich mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einem physischen Raum stattfinden wird können.

Zur Vorbereitung setzen wir unsere inhaltliche Serie vom Frühjahr fort. Den kommenden Mittwochabend werden wir dabei dem Thema der Four Fold Practice widmen, jenen vier Pfeilern, auf denen die Praxis des AoH ruht. In diesen vier Feldern können wir es durch ständiges Üben und Praktizieren zur Meisterschaft bringen:

Vorbereitungscall auf Zoom:
Mittwoch, den 16. September 2020,
20.30 Uhr bis ca. 22.00 Uhr

„AoH-Training 11. – 14. November: Vorbereitungscall zur Four Fold Practice diesen Mittwoch“ weiterlesen

AoH-Training 11. – 14. November: Anmeldung und Vorbereitungscalls

Die offiziellen Anmeldungen für das Art of Hosting-Training im November 2020 in Wien sind offen! Wir freuen uns, dass wir – trotz all der Corona-Widrigkeiten – jetzt soweit sind und starten in neuen Räumlichkeiten. Nach der Sommerfrische im wunderbaren Yspertal sind wir diesmal im Herzen von Wien im Hotel Altstadt im 7. Bezirk. Wir freuen uns über den gehosteten Ort mit dem Motto “Art of Hospitality”, der die Qualität unserer gemeinsamen Arbeit noch steigern wird.

Kreisgespräch im Hotel Altstadt
„AoH-Training 11. – 14. November: Anmeldung und Vorbereitungscalls“ weiterlesen

Wie wir in der Coronazeit weiter hosten und trainieren

Unser Art of Hosting-Training, das für April in Yspertal geplant war, wird in dieser Form nicht stattfinden. Trotzdem wollen wir etwas online anbieten, das die Zeit bis zum nächsten Training im November in Wien verkürzt und nützt. Das werden in einem ersten Schritt zwei online Termine sein:

Komplexität und der Umgang damit
Montag, 20. April, 17.00 bis 18.45 Uhr

Das Prozessdenken von Art of Hosting
Dienstag, 21. April, 12.15 bis 14.00 Uhr

„Wie wir in der Coronazeit weiter hosten und trainieren“ weiterlesen